Month: Mai 2010

Übern Tellerrand 3: Wittenbach > Rorschach

 - by silke

.

Was habe ich mich die ganze Woche auf die nächste Etappe der Tour übern Tellerrand gefreut. Aber heute war einfach nicht mein Lauftag. Schon kurz nach meinem Start in Wittenbach merkte ich, dass meine Beine recht müde waren. Nach einigen Kilometeren bergab laufen, und es ging fast die gesamte Strecke bergab, bekam ich Seitenstechen, das einfach nicht verschwinden wollte, auch nicht durch zeitweises Gehen. Von der Schönheit der Strecke habe ich deshalb nicht allzuviel mitbekommen. Aber die Bilder zuhause anzusehen war auch ganz schön.

Naja, es kann nicht jeder Lauf ein Highlight-Lauf sein. Aber nun bin ich nach 3 Etappen am Bodensee angekommen und freue mich auf die nächsten Etappen.

Etappe Wittenbach > Rorschach: 14,5 km / 50 hm. Download gpx-file. Tour in Google Maps.

Bildquelle Karte: Google Maps

Tour de Öpfel

 - by silke

Gestern hiess es einmal nicht Run2Cache sondern Bike2Cache. Unter die Räder haben wir die Tour de Öpfel von Antel genommen, der sich riesige Mühe gegeben hat, eine besondere GC-Tour zusammen zu stellen. Hier noch einmal ein grosses Danke an ihn.

Gestartet sind wir am Bahnhof Roggwil-Berg und dann hiess es gemütlich biken von Cache zu Cache durch Wiesen, Äpfel-, Kirsch-, Holunderplantagen … Viel Blüte haben wir nicht mitbekommen, dafür ist es schon zu spät im Jahr.

Durch die Log-Einträge war uns schon klar, dass uns Besonderes erwartet. Umso enttäuschter waren wir, als wir den ersten GC auf unserer Runde nicht gefunden haben. Der zweite GC konnte sich vor Franziskas geübtem Auge nicht verstecken und von da an lief die Sache rund und wir haben die restlichen GC gut gefunden.

Zum Schluss belohnten wir uns noch mit gegrillten Olmas, leckerem Salat und einer relaxten Stunde im Schatten eines Baumes, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Alles in Allem war das ein gelungener Pfingstsonntag.

Natürlich haben wir die Tour im Bild festgehalten. Für Interessierte gibt es das gpx-File zur Tour hier als Download.

Kartenquelle: Google Maps

Das hat mir noch gefehlt …

 - by silke

… und zwar topographische Karten für mein iPhone.

Die Lösung dafür ist GPS-Tracks, ein brandneues App für das iPhone. Das tolle daran ist, die App

… ist kostenlos,
… bietet topographische Karten für CH, D und A,
… ausserdem für die Schweiz das offizielle Fahrrad- und Wandernetz, lokale und nationale Wanderungen und
… natürlich weitere Touren von Usern.

Da kann ich nur sagen: “Das ist spitze!” und bekommt von mir das Label “Smart & Simple”.

Mehr Informationen dazu unter diesem Link.

Langer Lauf: Oberbüren > Sonnental (R2C #5)

 - by silke

Aus dem Ostschweizer Tourenbuch habe ich mir heute eine neue Strecke für meinen langen Lauf ausgesucht. Der Startpunkt war mir bekannt, aber etliche km der vorgeschlagenen Tour bin ich noch nicht gelaufen. Ein Blick auf geocaching.com verriet mir, dass auf dieser Tour zwei Caches auf mich warten, die ich noch nicht gefunden habe. Nach den Vorbereitungen ging es los: geparkt habe ich am bekannten Ort und bin dann zum ersten Cache gelaufen.

So eine Enttäuschung: obwohl das ein Covo Loco ist, habe ich ihn nicht gefunden. Die Lage war mir einfach zu exponiert, um lange zu suchen: mitten auf einem Schulgelände. Also nicht lange ärgern, sondern weiter laufen.

Die Brücke, die ich nehme, um die Thur zu überqueren, kenne ich gut, benutzt habe ich sie noch nicht. Jetzt laufe ich auf unbekanntem Gebiet. Schön ruhig ist es hier und bald habe ich die geteerte Strasse hinter mir gelassen und laufe im Wald. So wunderbar grün alles, friedlich, einfach herrlich … ein Fuchs springt über den Weg (da muss ich gleich an die Sportschuh-klauende Füchsin denken, von der ich gestern gelesen habe), ein Specht klopft ein neues Loch in den Baum … und ich laufe und laufe und finde es einfach klasse :-)

Der Aufstieg ist geschafft und jetzt ist es nicht mehr weit zu meinem zweiten GC Im Wald … ah da liegt er ja: überhaupt nicht versteckt. Na sowas. Schnell den Log geschrieben, Box wieder ordentlich versteckt und jetzt mache ich mich auch schon auf den Rückweg durch den Wald.

Über einen herrlichen Single-Trail laufe ich, komme an einem ganz besonderen Platz mit Wasserfall, Gumpe und Grillstelle vorbei. Hier muss es toll sein an heissen Sommertagen. Schade, dass diese Grillstelle nicht mit Holz bestückt wird. Bis nach Sonnental führt mich dieser Single-Trail, dann laufe ich wieder auf bekanntem Terrain die letzten km an der Thur entlang.

Das war eine Super-Tour: 16,34 km mit 278 hm in 02:02 h. Bilder dazu unter diesem Link.

.