Month: März 2010

Run2Cache #2 – Start Aegeten

 - by silke

Ich liebe es, dass ich freitags nicht arbeiten gehen muss. :-) Toll ist es, morgens im Bett eine Tasse Tee zu schlürfen und Pläne für den Tag zu schmieden. Mein Plan heute sah eine weitere Run2Cache-Tour vor. Start sollte das Sportzentrum Aegeten in Widnau sein. Mein Ziel war es, zwei Caches (GC1DPWF & GC1DPW7) zu finden und dabei ein paar Kilometer zu laufen.

Als ich mein Auto am Sporzentrum Aegeten abstellte, zeigte das Thermometer bereits 21,5° C an und das um halb 10 Uhr morgens: ja ist denn schon Sommer? Meine Bauchtasche mit den GC-Utensilien umgeschnallt und los ging es: kurz & kurz war heute die richtige Wahl. Herrlich wie sich der warme Wind an den nackischen Beinen und Armen anfühlt. Nach wenigen Metern frischte der Wind auf und blies natürlich konstant von vorn. Das kostete mehr Kraft, aber ich liess mich nicht unterkriegen: stetig bin ich weitergelaufen, ganz versunken … und habe natürlich die “richtige” Abzweigung verpasst: macht nix, dann eben ein paar km mehr laufen. Der erste Cache: gefunden … weitere geschätze 600 Meter weiter: zweiter Cache gefunden. Das waren ja richtige Run-Ins. Bisschen verschnaufen und den Blick auf die herrlichen Berge genossen und auf den Rückweg gemacht.

Wieder eine Tour ohne eigene Bilder. Die Kamera habe ich zwar eingepackt, der Akku war aber leer. So ein Mist. Muss ich euch halt erzählen, was ich gesehen habe. Gleich zu Beginn der Tour dicke Büschel blühende Veilchen. Fast jeder Busch schmückt seine nackten Zweige mit zarten winzigen Blattknospen. Ein Strassenbiker. Und da … ein Graureiher: wie schön. Geführte Pferde, gehende Pferde und galoppierende Pferde. Ein einsamer Angler: ganz konzentriert auf seinen potentiellen Fang. Herrchen mit Hund. Frauchen mit Hund. “Grüezi mitenand”. Blühende Forsythiensträucher. Ein Wiesenteppich mit bunten Flecken von Primeln in hellgelb und lila. Und Sonne, Sonne, Sonne … Das war wieder ein toller Lauf.

Schnell ein Mittagessen besorgt und dann ab nach Hause. Das Wetter verschlechterte sich rapide: fast schon stürmischer Wind und dunkelgrauer Himmel. Zuhause auf das Thermometer geschaut: nur noch 13 °C und die ersten Regentropfen fallen. Wie gut, dass ich so früh losgelaufen bin, so habe ich ein paar Stunden Sommer erleben können.

Meine persönliche Bestzeit auf 1o km konnte ich weiterverbessern, um 02:30 min auf 1:05:26 . Eine Premiere hatte ich heute auch: bin zum ersten Mal in einem Laufrock gelaufen (bekommt von mir das Label “Smart & Simple”). Das hat sich gut angefühlt: nicht so nackisch wie mit kurzen Hosen und dennoch luftig.

GPX-File zur Tour: download

Bildquelle: Google Maps

Run2Cache #01 – GC Moosanger in Widnau

 - by silke

Um den GC Moosanger zu finden, bin ich vor einigen Tagen vom Aegeten Sportzentrum in Widnau gestartet und auf dem Helsana Trail Blau (ca 7 km) losgelaufen. Der Trail ist durchgehend gut markiert und führt auf flachen Landwirtschafts- und Naturwegen durch die nahe Umgebung. Highlight ist das Naturschutzgebiet Moosanger, ein idyllisches Flachmoor mit See. An diesem See ist auch der Geo-Cache versteckt. Das Finden des Schatzes hat mich nur wenig Zeit gekostet und ich konnte bald weiter laufen und meine Runde abschliessen.

Bildquelle: Gemeinde Widnau

Run2Cache

 - by silke

Laufen lässt sich ganz gut mit meinem “alten” Hobby verbinden, dem Geo-Cachen. Natürlich nehme ich mein GPS-Gerät nicht unbedingt dann mit zum Laufen, wenn ich versuche, Tempo-Training zu machen oder wenn es mir darum geht, die Distanz für einen langen Lauf zu erhöhen. Aber für lockere Läufe ist das eine tolle Ergänzung : quasi ein zusätzlicher Abenteuer-Faktor.

Um Laufstrecken mit Geo-Cache-Faktor vorzustellen, gibt es deshalb ab sofort auf meinem Weblog die Kategorie Run2Cache.

runner’s map

 - by silke

Um meine potentiellen Läufe auszusuchen, habe ich bisher auf die Website laufkalender.ch zurück gegriffen. Die Informationen dort sind gut. Was mir nie so richtig gefallen hat, ist das Layout, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Gestört hat mich, dass ich mir die Lauf-Events nicht graphisch in einer Landkarte darstellen lassen kann.

Dafür gibt es jetzt Abhilfe, und zwar runner’s map: eine Initiative von Björn Bartels.

runner’s map bietet:

  • momentan 2331 eingetragene Events
  • eine grafische Darstellung der Läufe in Karten von Google Maps
  • eine Listendarstellung der Läufen nach Eingabe-Datum, Ort, Veranstaltungsdatum
  • die Möglichkeit Events nach Gegend, Distanz und Zeitraum auszuwählen

Eingegeben werden die Daten von Läufern und Läuferinnen, die etwas für die Community tun möchten. Alle Interessierten sind aufgerufen, neue Events einzugeben bzw. bereits bestehende Events zu aktualisieren.

Das finde ich eine tolle Initiative, die von mir die Auszeichnung “Smart & Simple” bekommt und die ich gerne durch diesen Artikel und die Eingabe von Lauf-Events in der Schweiz unterstütze.

Bildquelle: runner’s map

Erwischt …

 - by silke

… hat mich eine Magen-Darm-Grippe. So ein Mist :-(


.

.

.

.

.
Bildquelle: Ancher, Michael – The Sick Girl über http://commons.wikimedia.org